Hedonie


Nach uns die "Letzte Generation"?
 
An die Generation Ü 60

Aber Hallo: Es ging doch bei uns Alten von Jugend an nur aufwärts. Alle unsere Bedürfnisse wurden befriedigt, zu teils beträchtlichem Wohlstand haben es viele gebracht, die meisten konnten sich mehr leisten als sie benötigten. Wenn Luxus und Spaß oberstes Lebensziel war, dann hat das doch wunderbar geklappt. Eine Menge wurde ergattert, auch dank wahnwitzigem Ressourcenverbrauch auf Kosten von Menschen in armen Ländern.
Aber was wird von unserer Generation hinterlassen?
Warum kann man  nicht mal auf einige dieser angeblichen Freiheiten verzichten, die für die nächste Generationen enorme Unfreiheiten zur Folge haben werden. Das sind doch im Alltag oft nur verschmerzbare Kleinigkeiten. Beispiele gibt's genug. Man könnte ja auch mal *NEIN* sagen, wenn's nur um Spaß und Vergnügen geht, einfach mal Rückgrat und Verantwortung zeigen! Hallo Leute mit gesichertem Ruhestand, wo bleibt das soziale Gewissen? Ein Daherleben ohne Rücksicht auf die Zukunft unserer Kinder und Enkel macht doch keinen Spaß.

Für die Öko-Hipster älteren Datums: 
Bio kaufen und E-Bike fahren reichen nicht!

Viele gönnen sich klammheimlich persönliche Ausnahmen oder lassen sich dazu verführen und missachten konventionelle Regeln, die sie von anderen einfordern. (Beispiel - Coronaregel). Schade, selbst ältere Mitbürger, tun dies auf Kosten ihrer Kinder und Enkel.

Harald Braun, Jahrgang 1947