23.07.2020

Abgrundtief alternativ



"Grad jetzt isch er fertig worre, de Vorgarde, mit Stoi echt Ruhrkohle aus "Bottropp", mit de Folie drunner, damit des Wasser in de Kanal abfließe kann, ziemlich pflegeleicht, man muss bloß ab und zu mol mit Uhkrautvernichter driwwer gieße. Mehr braucht der ned, de Vorgarde. De Nachbar hat de gleiche, bloß Modell "Castrop-Rauxel", a cool awwer ned so hip. Und jetzt wolle die den mir verbiede! Diese Verbodspardei, die Freiheitsklauer, wegem Arteschutz! Ob sowas ned de Allgemeinheit schade würd'? Des interessiert mich doch an Dreck! Was ich uff meim Grundstück mach, des bestimm' ich, unn was hab ich von so'm Schmetterling oder so annerem Uziffer, von dem hab ich doch garnix. - Unn üwerhaupt: Alles wolle se verbiede: Zum Beispiel mit meiner Harley schnell mol üwer d'Schwarzwald brettere, isch verbode wege dem Auspufflärm, dabei isch des doch so was von geil, ja sogar 's Huschde in de Metzgerei isch verbode wege sellem Corona: Damit mer uns verstehe, ich will liberal huschde könne, die Freiheit nemm ich mir, unn zwar ohne dem Lappe vor de Gosch, mit dem stecksch dich nämlich bloß selber a. Die solle lieber die Windräder hinner meinem Haus uffm Berg verbiede. Jawoll, die ghöre verbode! Naturverschandelung isch des doch, ich hab wege denne so a Wut g'kriegt, "Wutbürgeraktivischd" binne worre in letschder Zeit: Die Windräder schreddern nämlich ned nur den Milan und alle Schmetterling, a Biene unn Mugge sinn die Opfer, ja sogar seldene Ameise, sagt mei Bekannter vom Initiativestammdisch. Wege de schlechde Luft von de Kohlekraftwerk stehn die dort owwe am Berg. Herrschaftwelt, dann stellt die Windräder halt dort bei de Kohlekraftwerk grad newedra uff und ned bei uns. Die Leit dort werre froh sei, wenn se dann besser schnaufe könne. Des Theater mit dem Klimawandel isch sowieso sowas von nervig. Lügengschichte sinn des doch. Jetzt soll ich sogar uff mein Diesel in de Stadt drin verzichde müsse. Hör ich richtig? Weil's zu heiß werre soll? Awwer Leit! Dafür gibt's doch Klimaanlage! Noch nie ghört? Im Auto, im Supermarkt und in de Wohnung dehoim isch des doch Standard, ned wie bei arme Leut. Bei derre Hitz geht doch sowieso kein Arsch mehr raus. So a paar rumänische Erntehelfer vielleicht, awwer unsereins bestimmt ned. Also, mei Freiheit brauch ich mir von niemand nemme lasse. Des hat nämlich mir a oiner g'sagt, der hat nämlich do driwwer so verquert nochgedenkt unn woiß des alles besser. Der hat sogar am Stammdisch die Wissenschaftler widderlegt. Unn ich babbels halt noch. Jawoll, der sagt oim wo's lang geht, do brauchsch du dir doch dann koi Gedanke mehr mache. Und wie's annere Leit dabei geht, un de Kinner später mol? Ja, des hat der ned gsagt! Awwer des juckt mich sowieso ned. D'Hauptsach mir geht's gut, und ich hab mein Spaß, genau des isch mei Freiheit, unn uff genau die Freiheit will ich nämlich ned verzichte."